Latest Comments:

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/fridays-for-future-133.html
urkin at 26. Apr 2019 12:44 [bild:2019/04/handsign]
http://bit.ly/2GzMTkt
urkin at 26. Apr 2019 12:39 [bild:2019/04/anna-sorokin-delvey-103-v-videowebl]
...
urkin at 26. Apr 2019 12:39 [bild:2019/04/anna-sorokin-delvey-103-v-videowebl]
( http://fashionloveromania.files.wordpress.com/2014/04/jennifer-lawrence-nyc-good-morning-america.jpg )
urkin at 26. Apr 2019 12:36 [bild:2019/04/anna-delvey-sorokin-erbin-new-york]
http://www.lowbird.com/all/view/2019/04/anna-sorokin-delvey-103-v-videowebl
urkin at 26. Apr 2019 12:36 [bild:2019/04/anna-sorokin-delvey-103-v-videowebl]
"Ihre Geschichte soll bald verfilmt werden - möglicherweise mit Jennifer Lawrence in der Hauptrolle." | Bildquelle: dpa
urkin at 26. Apr 2019 12:35 [bild:2019/04/anna-delvey-sorokin-erbin-new-york]
"Deutsch-Russin in New York Das Ende einer Hochstaplerin Stand: 26.04.2019 08:58 Uhr Sie lebte in Nobelhotels, machte Luxusurlaube - ohne das nötige Geld dafür zu besitzen. Das erschlich sich Anna Sorokin bei der New Yorker High Society. Dafür wurde sie von einem US-Gericht schuldig gesprochen." https://www.tagesschau.de/ausland/anna-delvey-urteil-101.html
urkin at 26. Apr 2019 12:32 [bild:2019/04/euroscheine-115-v-videowebl]
"Heute ist der letzte Tag, an dem die Deutsche Bundesbank und die Österreichische Nationalbank 500-Euroscheine ausgeben. Die anderen 17 nationalen Zentralbanken des Eurosystems haben die Ausgabe bereits am 26. Januar beendet. Die im Umlauf befindlichen 500er bleiben gesetzliches Zahlungsmittel und sollen unbegrenzt umtauschbar sein." Bildquelle: dpa
urkin at 26. Apr 2019 12:31 [bild:2019/04/kim]
^ ^ ^ "Schlusslicht Verkaufsverbot nach Nordkorea Das Rätsel um Kims Daimler-Limousinen Stand: 26.04.2019 11:56 Uhr Wenn ein Staatschef einen anderen trifft, muss das im passenden Rahmen geschehen. Für Nordkoreas Machthaber Kim gehört dazu eine Limousine aus dem Hause Daimler. Dort wundert man sich, wo Kim den Luxuschlitten her hat." https://www.tagesschau.de/schlusslicht/daimler-limousinen-kim-101.html
urkin at 26. Apr 2019 12:29 [bild:2019/01/polina-raevskaya-722369-unsplash]
"Vor Wahl in Spanien Der Aufstieg der ultrarechten Vox Am Sonntag wird in Spanien gewählt - und die ultrarechte Partei Vox wird wohl den Sprung ins Parlament schaffen. In Andalusien ist sie regional teils stärkte Kraft. Wie konnte ihr das gelingen?" https://www.tagesschau.de/ausland/spanien-wahl-rechtspopulisten-vox-101.html ...
urkin at 26. Apr 2019 12:18 [bild:2019/04/blower]
ur sisters will not let u go . . .
urkin at 26. Apr 2019 11:57 [bild:2019/04/kim]
http://twitter.com/heuteshow/status/1121395683863531521
urkin at 26. Apr 2019 11:57 [bild:2019/04/kim]
http://twitter.com/heuteshow/status/1121066203928322048
urkin at 26. Apr 2019 11:56 [bild:2019/04/ruthe-fff]
http://twitter.com/heuteshow/status/1121444514718257153
urkin at 26. Apr 2019 11:52 [bild:2019/04/verregnet-kol]
http://twitter.com/heuteshow/status/1121004262606163969
urkin at 26. Apr 2019 11:50 [bild:2019/04/d4-tofwwwaagvw7-jpg-large]
http://de.wikipedia.org/wiki/Boris_Palmer
urkin at 26. Apr 2019 11:43 [bild:2019/04/d4-tofwwwaagvw7-jpg-large]
http://twitter.com/extra3/status/1120658113932201984
urkin at 26. Apr 2019 11:41 [bild:2019/04/d4-tofwwwaagvw7-jpg-large]
"Das Boris-#Palmer-Phänomen. (Und ja, wir sind auch die Lupe.)"
urkin at 26. Apr 2019 11:38 [bild:2019/04/d4gionaueaahwyk-jpg-large]
Yes ! Greta (as adult) for Kanzlerin / female President !
"Terror in Sri Lanka Islamistenchef bei Anschlägen getötet Stand: 26.04.2019 09:40 Uhr Bei den Anschlägen auf Sri Lanka ist offenbar auch der mutmaßliche Drahtzieher Hashim ums Leben gekommen. Das teilte die Regierung mit und korrigierte zugleich die Opferzahlen um 100 nach unten auf 250 Tote." https://www.tagesschau.de/ausland/sri-lanka-265.html
https://www.bellazon.com/main/uploads/monthly_2018_07/IMG_5058.JPG.f24306925022ee51dddd816605738b38.JPG
does she whistle when she talks?
flight420 at 26. Apr 2019 05:14 [bild:2019/04/blower]
i think i will just defect to Pluto. the USA is getting ridiculous. and i live there.
https://www.youtube.com/watch?v=jKPHzxEU7pU
http://bit.ly/2GAzzfL
urkin at 25. Apr 2019 22:56 [bild:2019/04/306254741]
"Gipfel zu Chinas "Neuer Seidenstraße" Treffen für eine neue Weltordnung Stand: 25.04.2019 16:01 Uhr Die "Neue Seidenstraße" ist Kern der chinesischen Außenpolitik. Drei Tage lang diskutieren nun in Peking 37 Staats- und Regierungschefs über das Handelsnetzwerk zwischen Asien, Afrika und Europa. Viele sind skeptisch. Von Axel Dorloff, ARD-Studio Peking Die Flaggen hängen immer dann, wenn es für China wichtig wird. Auf dem Weg vom Pekinger Flughafen in die Innenstadt sieht man sie derzeit aller paar Meter im Wind wehen. Es sind Flaggen der Länder, die zu Gast beim Seidenstraßen-Gipfel sind. Dazu gibt es weitere Flaggen mit Parolen zur "Neuen Seidenstraße". Darauf steht zum Beispiel "Gemeinsamer Beitrag, geteilter Nutzen" oder "Seidenstraßen-Kooperation für eine strahlende, gemeinsame Zukunft". Heute begann die Konferenz. Sie dauert drei Tage. Die Initiative "Neue Seidenstraße" ist erfolgreicher Kern der chinesischen Außenpolitik, sagte der chinesische Außenminister Wang Yi. "In der Tat haben die Seidenstraßen-Projekte und Kooperationen der vergangenen sechs Jahre fruchtbare Ergebnisse gebracht." Einige Länder hätten ihre erste Überseebrücke oder die erste Schnellstraße gebaut. "Andere haben im Rahmen der Initiative "Neue Seidenstraße" einen Hafen erschaffen - und damit den Zugang zum Ozean - oder zum ersten Mal eine eigene industrielle Infrastruktur aufgebaut." Immer das gleiche Versprechen China möchte ein neues Handelsnetzwerk zwischen Asien, Afrika und Europa schaffen. Das Land finanziert in den Regionen dafür den Bau neuer Häfen, Eisenbahnlinien, Straßen und Industrieparks. Das Versprechen an die Länder ist immer das gleiche: Investitionen und wirtschaftliche Entwicklung. Kritiker warnen vor einer Globalisierung chinesischer Prägung. Bislang profitieren vor allem chinesische Unternehmen. Bis zu 90 Prozent aller Seidenstraßen-Projekte gehen an heimische Firmen. Experten warnen vor Schuldenfalle China locke außerdem mit seinen Krediten gerade kleinere Länder in die Schuldenfalle, warnt Jörg Wuttke, ehemaliger Präsident der EU-Handelskammer in China. Als Beispiel könne eine Autobahn in Montenegro dienen. Gebaut werde sie von chinesischen Firmen, finanziert werde sie durch chinesische Kredite. 20 Millionen Dollar solle der Kilometer kosten. "Und das ist bei dem Staat von Montenegro dann 40 Prozent des Bruttosozialproduktes", so Wuttke. Montenegro werde niemals in der Lage sein, das zurückzuzahlen. Die Frage sei, "was machen die Chinesen dann mit dem Schuldner Montenegro?“. Große Bedenken in Europa Viele Staaten bleiben deshalb skeptisch. Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben eine Erklärung zur "Neuen Seidenstraße" bislang nicht unterzeichnet. Zu groß sind die Bedenken, dass Transparenz, faire Ausschreibungen und verbindliche Handelsregeln auf der Strecke bleiben. Innerhalb der EU gibt es derzeit keine einheitliche Strategie, wie man mit der "Neuen Seidenstraße" umgehen soll. Italien hatte sich Ende März als erstes G7-Land dem Megaprojekt angeschlossen - und wurde dafür von anderen EU-Partnern teils heftig kritisiert. Überzogene Kritik an Italienern Das sei etwas übertrieben gewesen, sagt Wuttke. "Die Italiener haben wahrscheinlich mehr Dresche bekommen, als nötig war. Sie haben nämlich eigentlich ein sehr gutes Papier zusammen gebaut, in dem die ganzen europäischen Werte mit reingeschrieben sind: Umweltschutz, Arbeitsschutz und so weiter." Die Frage bleibe jedoch, warum sich ein Mitgliedsland aus der Reihe bewegen müsse, obwohl die EU-Kommission für alle sprechen würde. Insgesamt sind 37 Staats- und Regierungschefs zur Seidenstraßen-Konferenz nach Peking gekommen. Dazu viele Minister und Vertreter weiterer Staaten. Für Deutschland nimmt Wirtschaftsminister Peter Altmaier an dem Treffen teil. Der ließ vorher bereits ausrichten, der Bundesregierung komme es darauf an, dass bei den Projekten internationale Standards eingehalten werden. Der Gipfel zur Neuen Seidenstraße ist der zweite dieser Art nach 2017. Die politisch wichtigen Termine finden morgen statt - so auch eine Rede von Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping." https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-531627.html https://www.tagesschau.de/ausland/treffen-seidenstrasse-peking-101.html
urkin at 25. Apr 2019 22:35 [bild:2019/03/fusion-kol]
"Kommentar Scholz und die Bankenfusion Auf die Nase gefallen Stand: 25.04.2019 21:09 Uhr Finanzminister Scholz ist mit dem versuch, ganz große Bankenpolitik zu machen, krachend gescheitert. Sein Plan zeugte von zu viel Nähe zwischen Banken und Staat und hätte Tausende Jobs gekostet. Ein Kommentar von Bettina Meier, ARD-Hauptstadtstudio Schuster bleib bei deinen Leisten - das alte Sprichwort trifft auch auf Bundesfinanzminister Olaf Scholz zu, der sich als Politiker zu weit in die private Wirtschaft eingemischt hat und nun auf die Nase geflogen ist. Und zwar so, dass es kracht. Denn Scholz ist gelernter Jurist, sogar als Fachanwalt für Arbeitsrecht zugelassen. Umso peinlicher, dass ein Arbeitsrechtsexperte und SPD-Politiker eine Fusion auf den Weg bringen wollte, die Tausende vielleicht sogar Zehntausende Arbeitsplätze gekostet hätte. Die Gewerkschaften sind gegen die Fusionspläne, die Scholz unterstützt hatte, Sturm gelaufen. Der Grund: Es wäre eine Fusion zweier Banken gewesen, deren Geschäfte sich nicht ergänzt, sondern Konkurrenz gemacht hätten. Wo sich die Banken überschneiden Commerzbank und Deutsche Bank sind beide stark im Privatkundengeschäft, haben viele Filialen in der Fläche und zwei Hauptquartiere nebeneinander, kränkeln seit Jahren an aufgeblähten Strukturen. Es ist doch klar, dass bei einer Fusion Filialen geschlossen und viele Mitarbeiter ihre Jobs verloren hätten, ver.di spricht sogar von 30.000. Da stellt sich die Frage: Darf ein Bundesfinanzminister Weltmarktpolitik machen auf Kosten heimischer Arbeitsplätze? Nein! Deshalb sollte auch Scholz bei seinen Leisten bleiben. Deshalb ist es gut, dass die Banken selbst den Fusionsgesprächen ein Ende gesetzt und dazu beigetragen haben, dass die Nähe zwischen Banken und Staat nicht noch größer wird. Ex-Investmentbanker begleitet Fusionsgespräche Denn auch hier hat sich Scholz nicht mit Ruhm bekleckert: Mit Jörg Kukies hat sich Scholz einen Staatssekretär an seine Seite geholt, der vorher Co-Vorsitzende der Investmentbank Goldman Sachs in Deutschland war und direkt aus dem Bankgeschäft ins Finanzministerium wechselte. Kukies war an der Vorbereitung der Fusionsgespräche beteiligt. Statt die Bankenlobby im Blick zu haben, sollte Scholz seine wahre Zielgruppe nicht aus den Augen verlieren: Denn was für den Schuster seine Leiste ist, ist für den Finanzminister der Steuerzahler. Der hätte die Folgen einer Bankenfusion ausbaden müssen. Mit dem Zusammenschluss der Deutschen Bank mit der Commerzbank wäre eine Großbank entstanden, die im Falle einer Krise das Finanzsystem zumindest in Deutschland ins Wanken gebracht hätte. Der Staat hätte - gerade weil er die Fusion unterstützt hat und Großaktionär ist - bei einer Rettung einspringen müssen. "Too big to fail", zu groß zum Scheitern - war das was? In der Finanzkrise waren es gerade die Großbanken, die mit staatlichen Mitteln gerettet werden mussten. Ach ja - Goldman Sachs gehörte auch dazu. Redaktioneller Hinweis Kommentare geben grundsätzlich die Meinung des jeweiligen Autors und nicht die der Redaktion wieder."
urkin at 25. Apr 2019 18:48 [bild:2019/04/lacy-kai-sumers]
http://www.infinitelooper.com/?v=aOG_8oX4GZU&p=n#/0;17 ach, halt doch Fresse ...
urkin at 25. Apr 2019 18:40 [bild:2019/04/lacy-kai-sumers]
https://www.youtube.com/watch?v=aOG_8oX4GZU
urkin at 25. Apr 2019 15:48 [bild:2019/01/aniamted-repost]
http://www.lowbird.com/user/WillieQuintero/view/2019/03/nix
urkin at 25. Apr 2019 15:46 [bild:2016/11/dsc01557]
http://www.lowbird.com/user/lurkin
urkin at 25. Apr 2019 15:34 [bild:2019/04/bfb9e299a351de98152eb04087c8737a]
https://www.tagesschau.de/multimedia/bilder/hannelore-elsner-107~_origin-6ace1d98-4697-43c5-8d39-cc342d760f1d.html
https://www.tagesschau.de/ausland/un-umweltschaeden-tote-101.html
https://www.tagesschau.de/ausland/un-bedrohte-artenvielfalt-101.html
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-531441.html
http://www.lowbird.com/all/view/2019/04/studie-zu-rechtsextremismus-verlust-demokratischer-orientierung-tagesschau-de
^ * http://www.lowbird.com/all/view/2019/04/2019-04-25-rechtsextremismus-studie-farbe
urkin at 25. Apr 2019 14:49 [bild:2019/03/fusion-kol]
https://www.stuttmann-karikaturen.de/karikaturen/2019/fusion_2_kol.jpg
https://www.harmbengen.de/toonpool/2019%2004%2025%20Rechtsextremismus-Studie-FARBE.jpg
urkin at 25. Apr 2019 14:47 [bild:2019/03/fusion-kol]
https://www.harmbengen.de/toonpool/2019%2004%2025%20Fusionsgespraeche-FARBE.jpg
https://www.harmbengen.de/toonpool/2019%2004%2024%20Duerresommer-FARBE.jpg
https://www.harmbengen.de/toonpool/2019%2004%2024%20Wohlstandsgefaelle-FARBE.jpg
https://www.tagesschau.de/inland/qualifizierungschancengesetz-101~_origin-54885e7b-f5a1-4f74-950e-4093bab2d16b.html
https://www.tagesschau.de/inland/zukunftszentren-101~_origin-54885e7b-f5a1-4f74-950e-4093bab2d16b.html
https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-531427.html
"Maßnahme der US-Regierung Sechs Milliarden gegen Opioid-Krise Stand: 25.04.2019 08:16 Uhr US-Präsident Trump will den Kampf gegen die Opioid-Epidemie verstärken. Dazu werde seine Regierung deutlich mehr Geld als bisher zur Verfügung stellen." https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-531267.html https://www.tagesschau.de/ausland/opioide-usa-109.html
"Zahlen der Gesundheitsbehörde USA melden Masern-Rekord Stand: 25.04.2019 09:19 Uhr Von knapp 20 Jahren erklärten sich die USA als frei von Masern. In diesem Jahr stieg die Zahl der gemeldeten Fällen auf einen neuen Höchststand. Grund dafür seien Fehlinformationen. Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat eine Rekordzahl von Masern-Fällen registriert. Demnach stieg die Zahl der gemeldeten Krankheitsfälle aus 22 Bundesstaaten auf 695. "Das ist die höchste Zahl von Fällen, die seit der Eliminierung der Masern in diesem Land im Jahr 2000 in den Vereinigten Staaten gemeldet wurde", teilte die Behörde mit. Die hohe Zahl sei vor allem auf größere Ausbrüche im US-Staat Washington sowie in der Stadt und im gleichnamigen Bundesstaat New York seit Ende 2018 zurückzuführen. Je länger die Ausbrüche andauerten, desto größer sei die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit wieder in den USA Fuß fassen könne, hieß es. Unzureichender Impfschutz Die USA hatten sich im Jahr 2000 als frei von Masern erklärt. Die jüngsten Ausbrüche seien die Folge von ungeimpften Reisenden, die die Krankheit in die USA importiert hätten, erklärte die CDC. Die Ausbreitung der Krankheit führte die Behörde auf einen unzureichenden Impfschutz zurück. Schuld daran seien unter anderem Fehlinformationen über die Sicherheit von Impfstoffen. "Impfstoffe sind eine sichere und höchst effektive Lösung (...) zur Vorbeugung gegen die Krankheit", betonte Gesundheitsminister Alex Azar in einer Mitteilung. Interview mit Rechtsanwalt Ist eine Impfpflicht rechtlich möglich? https://www.tagesschau.de/inland/masern-125~_origin-c5dd9289-41bf-4bd6-9173-b3795847de10.html Globaler Trend Die Masern-Ausbreitung in den USA folgt laut Weltgesundheitsorganisation WHO einem globalen Trend, von dem auch Europa betroffen ist. Zum Start der Europäischen Impfwoche hatten die WHO und die EU gemeinsam für das Impfen geworben. Das Impfen und die Vorbehalte dagegen werden auch in Deutschland heftig diskutiert. https://www.tagesschau.de/inland/impfen-ethikrat-101.html Die Regierung arbeitet an Vorschlägen für eine mögliche Impfflicht. https://www.tagesschau.de/inland/masern-125.html UNICEF schätzt https://www.tagesschau.de/ausland/unicef-masern-101.html , dass in den Jahren von 2010 bis 2017 insgesamt 169 Millionen Kinder die erste Dosis der zweiteiligen Impfung nicht erhalten haben. Das entspricht mehr als dem Doppelten der Gesamtbevölkerung Deutschlands. Jahr für Jahr seien so im Schnitt mehr als 20 Millionen Kinder ohne Impfschutz gewesen. Die Weltgesundheitsorganisation empfehle eine Impfrate von 95 Prozent, um die Ausbreitung zu stoppen."
urkin at 25. Apr 2019 13:54 [bild:2019/04/bai-ling]
http://bit.ly/2UUicR9
urkin at 25. Apr 2019 13:53 [bild:2019/04/bai-ling]
http://bit.ly/2UWS5sI
https://www.fes.de/forum-berlin/gegen-rechtsextremismus/mitte-studie/